T. Ochsenbauer


DSC_3767_toSeit 1993 bin ich, Thomas Ochsenbauer,  Vollzeit im Berufsleben aktiv und seit Anfang 2012 als eigener Chef in der Form als Einzelunternehmer. In diesen mehr als 20 Jahren war ich in der Privatwirtschaft wie auch im öffentlichen Sektor, in der Sozialversicherung tätig. Dabei ging es mir jeweils darum, mein Wissen und Erfahrung einbringen zu können und mich laufend weiterentwickeln und weiterbilden zu können. In all den Unternehmen, in denen ich jeweils einige Jahre war, stand im Mittelpunkt, dass ich etwas Umsetzen und Weiterentwickeln kann. Das „Verwalten“ eines Zustandes war nie meines und war dann der Auslöser, dass ich den sicheren Arbeitsplatz in der Sozialversicherung gegen die Herausforderung als Selbstständiger getauscht habe. Vielleicht werden sich einige Fragen, warum war ich überhaupt in der Sozialversicherung, wenn ich etwas umsetzen möchte? Ich bekam die Möglichkeit beim e-card Projekt als einer der maßgeblichen Projektleiter mitzuarbeiten. Und das war speziell zu Beginn eine tolle und Abwechslungsreiche Aufgabe bei der wir sehr viel weitergebracht haben. Die Arbeit mit den unterschiedlichsten Personen, Unternehmen und Institutionen hat mich viel Freude bereitet und hat meine Flexibilität herausgefordert.

Im Jahre 2012 war ich dann wieder in der Privatwirtschaft und habe für einen österreichischen Verlag den neuen Web Auftritt verantwortet.

2013 war das Jahr in dem ich mich auf meine aktuelle Tätigkeit des „AppleCoach“ konzentrieren konnte und wo ich noch viele weitere Jahre meine Engagement hineinlegen werde. Dabei treffen sich sich zwei Punkte, die mir ein großes Anliegen sind, die Affinität zur IT Technik, speziell zu Apple Produkten, und diese so einzusetzen, dass sie einen wesentlichen Mehrwert für den Nutzer darstellen. Die Philosophie und die Art und Weise von Apple, wie diese es schaffen einzelnen technische Module so zu einem Gesamten zusammenzuführen, dass für den Nutzer ein neues Produkt entsteht, dass sich in den Alltag integriert, ist mir ein Vorbild. Technik sehe ich als Mittel zum Zweck um das Leben angenehmer, informativer und besser zu machen. Technik sollte nie zum Selbstzweck werden. Es ist mir ein Anliegen bei meinen Kunden jeweils eine Lösung zusammenzustellen, die den Erwartungen der Kunden gerecht wird. Dabei kann es schon mal vorkommen, dass ich an die Grenzen des sinnvoll möglichen komme. Denn nicht alles was technisch möglich ist, ist auch sinnvoll und praktikabel. Tritt dieser Fall ein, dann bespreche ich das mit meinen Kunden und schlage ihm eine Alternative Lösung vor.

DSC_3807

 

 

Was mir am Job wichtig ist

Unternehmen jeweils einige Jahre tätig war. Mir gelang es dabei immer meine Erfahrung einzubringen und einiges zu lernen. Die laufende Weiterbildung und Weiterentwicklung auch auf persönlicher Ebene ist mir dabei sehr wichtig. Schließlich lernen wir alle ein Leben lang und ich hoffe, das meines noch sehr lange geht.

  • Aufgeschlossen für Abwechslung in der Tätigkeit und der Aufgabenstellung
  • Zeit und Raum für die Familie als Ausgleich zum Beruf
  • Eigenverantwortliches Arbeiten
  • Freude an der Arbeit

Privates

Zum beruflichen Leben gibt es mein privates, dass mir sehr wichtig ist. Seit Sommer 2007 stolzer Vater und seit Frühjahr 2008 glücklicher Ehemann mit der Mutter meines Kindes. Wir unternehmen recht viel in der Natur, ob das Schifahren, das Radfahren oder Wandern ist. Berge und Wald sollte immer im Spiel sein. Und wenn es die Zeit und die finanziellen Mitteln ermöglichen, dann bin ich sehr gerne in den USA oder in Canada, speziell im Westen.

Meine Frau hat viel Verständnis für meinen Beruf und dass manchmal die Termine kurzfristig, z.T. am Abend oder auch am Wochenende sein können. Denn eines ist mir wichtig, dass ich für meine Kunden Zeit habe und das auch ausserhalb der „normalen“ Arbeitszeit, wenn es notwendig ist.

Mein Lebensmotto

Das Leben besteht aus laufenden Veränderungen und Herausforderungen. Sich diesen zu stellen, laufend zu lernen und dabei das erworbene Wissen und Erfahrung effizient anzuwenden.

Aus den Fehlern auch von anderen lernen und sich an den Erfolgen aufbauen und motivieren. Das lebe ich im beruflichen wie auch im privaten Alltag. Als Fundament dient dabei gegenseitiges Vertrauen.

Werdegang Thomas Ochsenbauer

  • 2012 als Selbständiger IT Berater, Fokus Apple Support, Projektleitung und Netzwerktechnik
  • 2012 – 08.2013: Projektleitung des neuen Webauftritt des größten österreichischen medizinischen Verlages
  • 2004 – 2011: Projektleiter e-card (Gesamtprojektleiter Stv., PL GIN – Gesundheits Informations Netzwerk, eÜberweisung, GF Peering Betriebs GmbH)
  • 1998 – 2010: Technische Leitung Comnet Computernetzwerke
  • 1993 – 1998: Netzwerktechnik GiroCredit Informatik/Erste Bank Informatik
  • 1993: Präsenzdienst als Sanitäter im Heeresspital Wien
  • 1987 – 1992: TGM Abt. Elektrotechnik, mit gutem Erfolg die Matura abgeschlossen